- Berichte / Vereins-Chronik -

Hier findest Du Berichte und Bilder zu Veranstaltungen, die wir beim HTSV oder OT ausgerichtet haben oder an denen wir (Trainer und/oder Schüler*innen) teilgenommen haben.

 

2018
17.06.2018 Ju-Jutsu meets FMA mit Stefan Huck (philippinisches Boxen)
Heute konnten wir Stefan Huck bei uns in der Halle begrüßen, der uns wohlbehalten durch die Panuntukan-Basics geleitet hat. Nach einigen spielerischen Zweier- und Gruppenkämpfen (Hampang), musste ich mein T-Shirt zweimal wechseln. Alle trainierten intensiv und rücksichtsvoll miteinander, sodass wir alle viel mitnehmen konnten. 
Tolles Seminar, klasse Referent - Danke Stefan!


25.05.2018   Inkrafttreten der Datenschutzverordnung
Aufgrund der "neuen" Datenschutzverordnung" habe ich erst einmal so gut wie alle Fotos von unserer Seite gelöscht. In den nächsten Tagen und Wochen werde ich eine Einverständniserklärung meiner Sportler*innen u. A. einholen. Dann wird unsere Seite sicher nach und nach wieder bunter ...
Gruß, Wolfgang
22.04.2018 Vereins-Kyu-Prüfung beim HTSV

Wir gratulieren vier neuen Gelbgrurtträger*innen und einem neuen Oranggurtträger zur bestandenen Ju-Jutsu-Prüfung, die am 22.04.2018 beim HTSV statt gefunden hat. Dort fanden sich am Sonntag fünf Sportler*innen vom PSV und HTSV in Bremen Hastedt ein, um sich der Prüfung zum 5. oder 4. Kyu zu stellen. Die Prüflinge zeigten über 90 Minuten durchweg gute bis sehr gute Leistungen. Nach der Überreichung der Urkunden und Gratulationen, gingen dann alle gut gelaunt und glücklich in den sonnigen Restsonntag davon ...

Ich möchte mich noch ganz herzlich bei meinem Gastprüfer Pascal Schmelzle bedanken, der mich unterstützt und der Prüfung noch etwas mehr Glanz verliehen hat.

Gruß,
Wolfgang

15.04.2018 Ju-Jutsu meets Martial Blade Concepts (MBC)








18.03.2018 Vereinslehrgang mit Tammo Folkerts (1. Dan Jiu-Jitsu)
Am Sonntag den 18. März waren wir vom HTSV bei Tammo zum Lehrgang. Die vier Stunden vergingen wie im Fluge und wir freuen uns schon auf den zweiten Teil seiner Stocktechniken ...
03. + 04. März 2018 Counter Blade Concepts (CBC) und Fred Perrin Concepts Seminare in Friedrichshafen
Am 03. und 04. März war ich (Wolfgang) in Friedrichshafen und hatte zwei hammergeile Trainingstage, immer von 10.00 bis 16.30 Uhr, mit Referenten aus den USA (Michael Janich) und Frankreich (Fred Perrin).  Start war für mich in Bremen am 02.03. um 03.07 Uhr - zurück in Bremen am 06.03. um 22.34 Uhr ... Trotz der teilweisen katastrophalen Bahnleistung, hat sich jede Minute Fahrzeit für dieses klasse Seminar gelohnt! Ich freue mich schon sehr darauf, die Inhalte im Training mit euch zu teilen ...
05.01.2018 Neujahrsmessern beim TS Woltmershausen mit Peter & Wolfgang
Am Freitag haben sich zum Jahresauftakt viele nette und tolle Leute bei Peter in der Halle zum Training getroffen, um gemeinsam etwas zu messern bzw. um zu klären / sich bewusst zu machen, wie gefährlich und schwer ein Messerangriff zu parieren ist. Die 90 Minuten gingen schnell vorbei und es bleibt noch viel zu tun ...
2017
19.12.2017 HTSV Jahresabschlußtreffen / Weihnachtsfeier im  KAMAYAN in Bremen
10.12.2017 ACS-Prüfung bei Peter Böschen (TSW) mit dabei: Pascal
26.11.2017 "Ju-Jutsu meets FMA" mit Pinuno Stefan Huck (HFC)

Am 26. November fand der letzte „Ju-Jutsu meets …“-Lehrgang 2017 beim HTSV in Bremen-Hastedt statt. Wolfgang Seidel, Leiter der Ju-Jutsu-Abteilung, konnte an diesem Sonntag Pinuno Stefan Huck (vorne links) wiederholt in der Schulsporthalle „Auf der Hohwisch“ begrüßen. Stefan Huck, Leiter der Kampfkunstschule Huck Filipino Combat aus Nienburg, gab den Lehrgangsteilnehmer*innen an diesem Tag einen Einblick in die Handhabung eines Karambits (Messer). In den gut dreieinhalb Stunden konnten alle Kampfsportler*innen im lockeren Spiel (Hampang) ausprobieren, wie man mit dem klauenförmigen Messer umgeht und so auch seine persönliche Geschicklichkeit und Koordinationsfähigkeit verbessert. Stefan Huck kam von kleinen Übungen zu komplexen Bewegungsabläufen, die auf diese Weise von allen relativ leicht nachvollzogen werden konnten. Huck verstand es von Anfang an, mit seiner lockeren sympathischen Art, kleinen Hintergrundgeschichten und Vergleichen, alle Anwesenden in seinen Bann zu ziehen und für diese spezielle Thematik zu begeistern. Wir sind für eine Wiederholung und Vertiefung bereit: "Handa!" ("Bereit!")

19.11.2017 Lehrgang mit Alain Sailly (8. Dan) in Delmenhorst
Heute habe ich mich wieder für mich und euch in Delmenhorst, während eines Lehrgangs mit Alain Sailly, weitergebildet. Es war große klasse und ich habe viele neue Ideen fürs Training mitgenommen ...
28.10.2017  Lehrgang mit MBC-Instructor Andy Keyworth in Achim  
Nachdem ich mit Hauke bereits auf Sri Lanka einige Zeit gemessert habe, durfte ich heute bei einem internen Martial Blade Concepts (MBC) Lehrgang in Achim (Tamado) teilnehmen. Der Instructor Andy Keyworth aus Ontario hat uns sieben Stunden messern lassen. Es war echt klasse! Mal sehen, was ich davon alles behalten werde ...
Euer Wolfgang
17.09.2017 Vereinslehrgang - Ju-Jutsu meets Atemi Combat System mit Peter Böschen (5. Dan ACS)

Am Sonntagmorgen fand beim HTSV in Bremen-Hastedt wieder ein Budo-Ereignis der Extraklasse statt. Wolfgang Seidel, Abt.-Leiter Ju-Jutsu des HTSV, lädt regelmäßig Referenten anderer Kampfsportsysteme zu sich auf die Matte ein, um seinen Schüler*innen und anderen Interessierten in der Umgebung neue Impulse, Einblicke und Perspektiven für ihren Kampfsport bieten zu können. Dieses Mal konnte Wolfgang unter dem Motto „Ju-Jutsu meets ACS“ wiederholt Peter Böschen (5. Dan / Atemi Combat System) für einen dieser Lehrgänge gewinnen.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr kamen auch dieses Jahr wieder über 20 Teilnehmer*innen nach Hastedt, um sich mit dem Thema Nervendrucktechniken intensiver zu befassen. Nach einer kurzen Erwärmungsphase stimmte Peter die Anwesenden mit Basistechniken ein, bevor er diese im zweiten Teil mit weiteren – schmerzhaften – Techniken verfeinerte. Nach einer kleinen Waffenkunde gegen Ende des Lehrgangs demonstrierte P. Böschen noch einige Möglichkeiten, wie man sich mit einem stabilen Kugelschreiber (Kubotan) an bestimmen Körperstellen noch mehr „Gehör“ bei seinem (bösen) Gegenüber verschaffen kann.

In knapp vier Stunden hat es Peter wieder einmal verstanden, alle Sportler*innen unterschiedlicher Stilarten und Gürtelgrade abzuholen und sie durch seine nette und freundliche Art sowie sein Fachwissen zu begeistern.

03.06.2017   Kyu-Prüfung ACS beim TS Woltmershausen
Heute durfte ich (Wolfgang) als Prüfer beim TS-Woltmershausen einer ACS-Kyu-Prüfung beiwohnen. Acht Sportler*innen haben sich auf den 5. Kyu (Gelbgurt) vorbereitet und vier Prüfern und vielen Zuschauer*innen gezeigt, was sie können. Nach zwei Stunden praktischer und theoretischer Kenntnisprüfungen konnten Peter Böschen und Enno Voigt ihren Schülern und Schülerinnen zur bestandenen Prüfung gratulieren. Danke, für die Einladung und dass ich dabeisein durfte ...
02.04.2017 Lehrgang bei Guro Daniel Loreno
Pascal und Wolfgang standen am 02. April vier Stunden in Hamburg bei Guro Daniel Loreno auf der Matte.
April 2017 Die Ju-Jutsu-Abteilungen von OT und HTSV kooperieren
Pascal und ich haben eine Kooperation unserer beiden Ju-Jutsu-Abteilungen geschlossen (HTSV & TV Osterholz-Tenever). Das bedeutet, dass wir ab sofort auch Montags und Mittwochs am Training bei Pascal teilnehmen können.
28.01.2017 Realitätsnahe SV mit Carsten Zimmermann (2. Dan Ju-Jutsu)
Teilnahme am Bundeslehrgang „Abwehr scharfkantiger Gegenstände“
Text Heiko E. Ranft + Dirk Heimsoth-Ranft

Etwas zu spät angemeldet kam die Überraschung per E-Mail: ... „leider kann ich deine Anmeldung zur Zeit nicht annehmen. Die Kapazität der bisherigen Sporthalle ist mit den bisherigen Anmeldungen erschöpft.“ ... Damit hatten wir nicht gerechnet, aber so ist es eben, wenn man zu spät kommt. Ein paar Tage später kam dann die frohe Kunde von Jörg Tohoff, von der SG Unterstedt, dass er für den Bundeslehrgang in Rotenburg/Wümme „eine größere Halle“ organisiert hat und wir „herzlich eingeladen“ seien. Das hat uns sehr gefreut *Daumen hoch*

Nach der Begrüßung durch Jörg übernahm Carsten Zimmermann, Leiter AG Selbstverteidigung (SV) im DJJV, 2. Dan Ju-Jutsu. Eingangs vermittelte er uns in Wort, Bild und Video Hintergründe zur realitätsnahen Selbstverteidigung. Zum Beispiel anhand des „Cooperschen Farbcodes“ beschrieb der die verschiedenen Stufen der eigenen Aufmerksamkeit von „Unaufmerksam sein“ (Farbcode weiß), über „allgemeine Wachsamkeit“ (gelb) und „spezifischer Wachsamkeit“ (orange) bis zum „bevorstehenden Kampf“ (rot). Der Bundeslehrgang war ab 16 Jahre ausgeschrieben und das aus gutem Grund: Im Video von einer Überwachungskamera sahen wir zum Beispiel einen realen, schrecklichen Angriff auf eine Person mit einem Messer. Auch dies verdeutlichte uns einen Unterschied  zwischen Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung. Der Angriff in der Realität erfolgt statt statisch sehr dynamisch; ca. 3 Messerstiche pro Sekunde.

Im Anschluss an die Theorie wurde viel geschwitzt: Nach einer kurzen, intensiven Aufwärmphase begannen wir mit den praktischen Übungen. Der menschliche „Urreflex“ eine Gefahr abzuwenden, wird bildlich als „Pushing away Danger“ beschrieben. Damit ist gemeint, dass wir bei einem Angriff reflexartig versuchen, die Gefahr mit den Händen wegzuschubsen. Dies haben wir in der ersten Übung mit Partner und Pratzen ausprobiert.

Die weiteren Übungen bauten jeweils auf der vorherigen auf. Der Stresslevel wurde zum Beispiel durch Verbalattacken und aggressivem Auftreten des Angreifers erhöht. Der Messerangriff wurde im Sinne von „Pushing away Danger“ geblockt, der waffenführende Arm gegriffen und durch Zug Richtung Boden abschließend gesichert. Im weiteren Verlauf der praktischen Übungen wurde der Angreifer final kampfunfähig gemacht. Nach der Eigensicherung „Leave the Dangerzone“ wurde der „Self Check“ (bin ich verletzt?) geübt und das Absetzen eines Notrufs simuliert.

Richtung Ende des Lehrgangs erfolgte, nach diversen Angriffsvariationen, noch ein Stresstest: Der Verteidiger brachte durch verschiedene Übungen seine Pulsfrequenz hoch und wurde anschließend durch Drehen schwindelig gemacht. Dann erfolgte der Messerangriff. Für uns war mal wieder spürbar, dass wir bei der realitätsnahen Selbstverteidigung besser auf gut trainierte Basics zurückgreifen.

Danke an Carsten Zimmermann und alle fleißigen Helfer für diesen tollen Tag mit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Carsten konnte sich noch gut an den Bundeslehrgang erinnern, der zusammen mit Wolfgang Seidel 2014 in Bremen organisiert war. Der heutige Lehrgang war für uns eine ideale Ergänzung. Wir freuen uns auf das nächste Mal.

 
2016
10.12.2016   VL "Ju-Jutsu meets Filipino Martial Arts" mit Stefan Huck
05.11.2016    Jubiläumsseminar - Atemi Combat System & Friends 
Ein toller Lehrgang mit klasse Referent*innen und einer super Organisation. Peter und Olaf haben es geschafft 150 Budo-Sportler*innen ein tolles Budo-Event auf vier Matten in familiärer Atmosphäre zu bieten. Pascal, Eduardo und ich haben hier nicht nur sehr viele nette Sportlerinnen und Sportler wieder getroffen und kennen gelernt, wir haben auch sechs Stunden (von 12.00 bis 18.00 Uhr) bei sechs unterschiedlichen Referenten trainiert. Das abendliche und reichliche Essen hat den Lehrgang abgerundet und gemütlich ausklingen lassen ...
Danke für dieses Erlebnis!
29.10.2016 Bundeslehrgang mit Achim Hanke (8. Dan JJ)
Pascal und ich waren heute bei Achim Hanke (8. Dan JJ) und haben uns nach einem kurzen Aufwäremen geworfen, gehebelt und gewürgt. Achim hat zwei tolle Technikketten im Gepäck gehabt, die er immer wieder etwas erweitert und verfeinert hat. Am Ende taten uns, Pascal und mir, auch nicht viel mehr die Knochen weh als vorher :-) ... Ein Danke an Achim und Pascal für diesen tollen Lehrgang in Delmenhorst.
15.09.2016 Vereins-Kyu-Prüfung (Gelbgurtprüfung)
Heute haben vier junge Ju-Jutsuka (2x SAV und 2x HTSV) ihre Prüfung zum 5. Kyu (Gelbgurt) erfolgreich abgelegt. Herzlichen Glückwunsch!!!
21.08.2016 Vereinslehrgang mit Andre Grube (2. Dan / Aikido)
Vielen Dank an Andre Grube (2. Dan Aikodo) für den sehr interessanten Vereinslehrgang heute für die Ju-Jutsu-Jutsu-Abteilung des HTSV. "Ju-Jutsu meets Aikido" war das Motto unter dem Andre die Ju-Jutsuka sanft und fließend in diese Interessante Sportart einführte. Den richtigen Abstand einhalten, die Angreiferenergie aufnehmen und in die gewünschte Richtung weiterleiten war die Basis sämtlicher Übungen. Schon beim Aufwärmen bekamen wir eine Idee, was auf uns zukommt. Vom kleinen Zeh bis zum Kopf wurden alle Gelenke gelockert und "durchgekreist". Über die Verteidigungsstellung, Hidari hanmi, und dem Ausweichschritt, Tenkan ahsi, ging es zu den Übungen zur Aufnahme der Angriffsenergie. Bei den Abwehr des Handgelenkgreifens war es wie bei allen Abwehrtechniken wichtig, als Verteidiger selbst möglichst keine Kraft anzuwenden. Diese Lockerheit erlaubt es dem Verteidiger, den Angreifer zu führen. Wichtig hierbei ist immer der Einsatz des "Zentrums", der Hüfte (Hara). Was sich simpel anhörte, brachte uns jedoch ordentlich ins Schwitzen, aber machte gleichzig Lust auf mehr.
Wir feuen uns auf ein Fortsetzung...
Dirk
02.07.2016 SHJJV Landeslehrgang - Ju-Jutsu meets KEYSI mit Holger Neumann  
Am Samstag Morgen habe ich mich auf den Weg nach Heiligenhafen gemacht, um mir einmal anzuschauen, was KEYSI ist. KEYSI entstand auf den Straßen Spaniens und ich habe in Heiligenhafen viele nette Sportler*innen kennen gelernt und vier T-Shirts durchgeschwitzt ...
18.06.2016 Abteilungsjubiläum (Erste Kerze)  
Heute Abend haben wir unser einjähriges Ju-Jutsu-Abteilungsjubiläum gefeiert und viel Spaß gehabt ... :-) Neben gutem Essen, interessanten Gesprächen und dem einen oder anderen Getränk gab es für alle eine Jahreschronik in Heftform ...

Das nächste Jahr kann kommen :-)
16.06.2016 Vereins-Kinder-Kyu-Prüfung  
Heute stellten sich vier Kinder ihrer ersten Ju-Jutsuprüfung. Nach anfänglicher Aufregung haben alle vier dem Prüfer Wolfgang Seidel gezeigt, was sie bei ihren Trainer*innen gelernt haben. Nach knapp einer Stunde war es dann geschafft, Bremen hat zwei neue gelbe Spitzen (6.1 Kyu) beim ATSB und zwei neue Weiß-/Gelbgurte (6.2 Kyu) beim HTSV - herzlichen Glückwunsch!!!
12.06.2016 Vereinslehrgang mit Peter Böschen (5. Dan / ACS)  
Am heutigen Sonntag konnten wir Peter Böschen (5. Dan ACS, 2. Dan ATK, 1. Dan Jiu.Jitsu) bei uns begrüßen. Thema des Lehrgangs waren Nervendrucktechniken, die beim Ju-Jutsu das erste Mal im Prüfungsprogramm zum Grüngurt / 3. Kyu auftauchen. Nachdem ich die Anwesenden begrüßt habe ging es los: Peter stieg mit einem Theoriepart zur Anatomie des menschlichen Körpers und seiner Organe ein. Bevor wir uns dann an die Nerven gehen konnten, noch etwas 1. Hilfe bei Unfällen auf der Matte. Sei es eine (u. a. atemiinduzierte) Ohnmacht, der Tritt zwischen die Beine oder Nasenbluten ... ebenso interessant wie lehrreich! Dann ging es los und uns an die Nerven. Peter hat sich von der Hand aus am Arm nach oben gearbeitet. Damit unsere Arme zwischendurch auch mal eine Pause machen konnten, hatte er noch einiges für Kopf, Hals und Fuß auf Lager ... Ein Lehrgangspart befasste sich mit Schmerzen und wie man diese möglicherweise, vielleicht, eventuell "einfach" wegatmen kann - ja nee,is klar!? Auch wenn das bei mir und meinem Trainingspartner nicht so ganz hingehauen hat, ist es möglich. Bei Peter sah das alles ganz easy aus ... Bevor Peter am Ende jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer ein Urkunde überreichte, plauderte er noch etwas aus dem Nähkästchen und beantwortete etliche Fragen. Es war ein klasse Lehrgang mit vielen Einblicken und Anregungen für das weitere Training. Danke Peter und Danke an die anwesenden Sportler*innen!
02.06.2016 Zu Gast bei uns im Training: Pascal (3. Dan / Ju-Jutsu)  
Wir hatten heute Abend das Vergnügen im Training auch etwas Zeit mit Pascal am Boden verbringen zu können. Es war mal wieder klasse - mehr davon und Danke!
24.04.2016 Sonntagstraining / Vereinslehrgang HTSV  (Teil 4)  
Heute haben wir Schlag/Schnitt-Check-Abläufe trainiert und am Ende noch einmal die (Soft-) Stöcke in die Hand genommen, um beim Gegenüber zu punkten. Die Zeit ging wieder einmal viel zu schnell vorbei und ich freue mich auf viele weitere gemeinsame Trainings ...
17.04.2016  Sonntagstraining / Vereinslehrgang HTSV  (Teil 3)  
Heute haben wir den Angriffswinkel 5 dazu genommen und in einen lockeren 1-1-Ablauf mit den Stöcken eingestiegen. Außerdem haben wir die 2. Abwehrtechniken-Serie abgeschlossen. Leider gibt es kein Bild, da ich es einfach vergessen haben :-( - für das nächste Training am 24. gelobe ich Besserung. Vielleicht kann ich dann ja auch mal meinen Selfiestick testen, der nun seit über drei Wochen vergessen in meiner Sporttasche liegt ...
16.04.2016 Ju-Jutsu meets ACS (P. Böschen 5. Dan / A. Moczko 3. Dan JJ)  
Hammer Lehrgang in Wolfenbüttel mit Peter und Andre und ich war dabei!

Nachdem uns Enno kurz erwärmt hat ging es auch schon los. Peter hat einiges zu seinem System, dem Atemi Combat System, erzählt und uns dann im ein bis eineinhalb stündlichen Wechsel mit Andre über die Matte gescheucht. Nach netto vier Stunden Training war ich sehr zufrieden und komplett platt ... Ich bin morgens um 7.00 Uhr aufgebrochen und war Abends um 19.00 wieder zu Hause - und ich würde es wieder tun!

Euer
Wolfgang
10.04.2016   Sonntagstraining / Vereinslehrgang HTSV (Teil 2)  

Die ersten zwei April-Sonntagstrainings und Vereinslehrgänge beim HTSV sind erfolgreich gelaufen. Die Trainingsmöglichkeit am Sonntag haben wir bisher gut genutzt, um uns mit Basisabwehrtechniken im Bereich Stock und Waffenlos zu beschäftigen. Neben kleinen Handling-Übungen haben wir bisher einige Abwehrtechniken gegen die Angriffswinkel 1, 2 und 6 ausprobiert und uns intensiv mit diversen Basis-Abwehrtechniken und-kombinationen gegen Fauststöße und Ohrfeigen bzw. "Schwinger" beschäftigt. Zum Ende jeder Trainingseinheit haben wir uns dann noch an den Pratzen abgearbeitet.

Nächsten Sonntag geht es weiter …
Gruß
Wolfgang

03.04.2016 Sonntagstraining / Vereinslehrgang HTSV (Teil 1)  

Am heutigen Sonntag haben sich fünf Sportler*innen zum Sonntagstraining / Vereinslehrgang bei uns in der Halle eingefunden. Neben den HTSV´ler*innen durften wir auch Ruben aus Meppen bei uns begrüßen.

Wir haben uns drei Stunden - ich habe die Zeit etwas aus den Augen verloren (Sorry!!!) - u. a. mit ersten Stocktechniken, der ersten HTSV-JJ-Abwehrserie und einer sich aufbauenden Pratzenkombi beschäftigt.

Ich freue mich auf nächste Woche,
Wolfgang
05.03.2016 Aufnahme der Ju-Jutsu-Abt. des HTSV in den JJVB e. V.  
03.03.2016 Vereins-Kyu-Prüfung  
Heute fand die erste Prüfung beim HTSV statt und ich freue mich sehr sagen zu dürfen, dass alle vier Prüfungsteilnehmer*innen bestanden haben - Herzlichen Glückwunsch an Yale, Stafan, Alina und Oliver!

Für die Prüfung in unserer Halle konnte ich meinen Sportkollegen Pascal Schmelzle (3. Dan Ju-Jutsu) gewinnen, der die vier Gelbgurtanwärter*innen am heutigen Donnerstag auf seine freundliche und kompetente Art durch ihre erste Ju-Jutsu-Prüfung führte - die für die Prüflinge ja immer etwas ganz besonderes und aufregendes ist. Währenddessen habe ich die Prüfung vom Mattenrand verfolgt und habe mitgefiebert. Schließlich wird man bei der Prüfung seiner Schüler*innen ja auch immer selbst (als Trainer) mitgeprüft. Nachdem Pascal alle begrüßt und den Prüfungsablauf beschrieben hat, ging es los: Angrüßen, Bewegungsformen, Falltechniken, Bodentechniken, Abwehrtechniken, Techniken in Kombination, die Freie Anwendungsform und Abgrüßen ...

Vielen Dank an Pascal und die vielen Zuschauer*innen, die für eine nette Atmosphäre in der Halle gesorgt haben,
Wolfgang
  
23.02.2016 Probeprüfung  
Am heutigen Dienstag haben sich drei JJka einer Probeprüfung unterzogen. Nachdem alle einmal alles gezeigt haben, was für den Gelbgurt bei der Prüfung gezeigt werden muss, gab es Manöverkritik. Bis einige kleine Sachen hier und da, gab es nicht sehr viel zu beanstanden. Jetzt haben die Prüflinge noch zwei Trainingseinheiten zeit, um ihre Techniken für die Prüfung am 03.03. zu vertiefen ... Vielen Dank auch in Richtung der drei Zuschauer*innen, die gemeinsam mit den Probeprüflingen vom Mattenrand gefiebert haben. Wollen wir noch hoffen, das der Vierte im Bunde rasch gesund wird, damit wir am 03.03. vier Prüflinge begrüßen können ...

Euer Wolfgang
07.02.2016 Vereinslehrgang - 5. Kyu komplett  
Am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr haben sich acht Ju- und Jiu-Jutsuka aus drei bremer Vereinen (BTV, HTSV und SVH) beim HTSV auf der Matte getroffen, um sich (noch einmal) in komprimierter Form mit dem Ju-Jutsu Gelbgurtprogramm auseinanderzusetzen. Obwohl die Inhalte des Lehrgangs für keine|n der Sportler*innen ganz neu waren, haben sie alle über vier Stunden (inkl. kleiner Trinkpausen) sehr engagiert und ausdauernd trainiert. Besonderen Wert wurde an diesem Tag auf die Bewegungsformen und Abwehrtechniken gelegt, die deutlich sichtbar immer in einer Innen- oder Außenposition endeten. Je nach Position boten sich Prüfungstechniken aus dem Gelbgurtprogramm an, um den angreifenden Partner zu Boden zu bringen und ihn danach mit einer von zwei angebotenen Festlege-, Aufhebe- und Transporttechniken zu sichern.

Jetzt gilt es, für die Prüflinge des HTSV, sich bis zum Prüfungstag am 03.03. ein individuelles Prüfungsprogramm (5. Kyu) zu erarbeiten, um dann demonstrieren zu können, was sie gelernt und verstanden haben. Ich freue mich schon darauf ...

Euer Wolfgang
   
2015
13.12.2015 Weihnachtsfeier im Strikee´s  
Nach dem Lehrgang hat die Ju-Jutsu-Abteilung des HTSV ihre geschundenen Körper zu unserer ersten Weihnachtsfeier ins Strikee´s zum Essen und Bowling geschleppt. Nach Burger und Burrito ging es an die Kugeln ...
 
 
13.12.2015 Vereinslehrgang mit Pascal Schmelzle 3. Dan JJ  
Kurz vor dem Lehrgang erreichte uns noch die Nachricht von Pascal, dass wir uns ein paar weitere T-Shirt´s zum Lehrgang mitbringen sollten, da wir mit einem, wegen des Schwitzaufkommens, nicht hinkommen würden. Es stimmte ...

Als es losging konnte Wolfgang den Referenten und neun Sportler bei sich beim HTSV begrüßen. Nach ein paar kurzen Worten übergab er die Leitung an Pascal, der uns dann mit Videosequenzen in das Thema „JJ-Fighting“ einführte. Danach brauchten wir die T-Shirts ...

Die Zeit verging trotz der Anstrengungen und kurzer Trinkpausen, in denen wir nicht auskühlen sollten, wie im Fluge. An diesem Tag wurden die Parts 1 und 2 sehr engagiert und intensiv trainiert, sodass Pascal am Ende begeisterten Beifall bekam  ... 

 
14.11.2015 Landeslehrgang mit Lars Müller 5. Dan JJ  

Als ideale Ergänzung zum regelmäßigen Ju-Jutsu-Training werden Lehrgänge angeboten. Heute war wieder so ein besonderer Ju-Jutsu-Tag und so konnten wir HTSV´ler (Dirk, Heiko und Wolfgang) vier spannende, informative und lehrreiche Stunden, mit dem Referenten Lars Müller (5. Dan Ju-Jutsu), auf der Matte verbringen.

 

Um 14:00 Uhr ging's los. Nach dem gemeinsamen Mattenaufbau und der Begrüßung durch den Gastgeber (SVH) übernahm Lars Müller.

 

Der erste Teil dieses Landeslehrgangs widmete sich der "Weiterführung von abgewehrten Atemitechniken mit verschiedenen Anwendungen". Ein sehr praxisorientiertes Angebot, bei dem behandelt wurde, wie man als Verteidiger reagiert, wenn ein Angreifer unsere Verteidigung abwehrt. Dieses Thema ist auch Bestandteil des Ju-Jutsu-Prüfungsprogramms. Lars Müller hat zusätzlich hilfreiche "Bilder" in Form von Zitaten für uns. Eines, frei wiedergegeben, ist "Wir trainieren die Langstrecke". Bezogen auf das Prüfungsprogramm betonte er, "es ist ein Prüfungsprogramm und kein Trainingsprogramm". Deswegen — und weil es Spaß macht — lernen und üben wir in unseren Trainings und in den Lehrgängen viel mehr, als später in den Prüfungen von uns verlangt wird. Zum Aufwärmen starteten wir mit verschiedenen Dreierkontakt-Übungen und diversen Rollen aus der Fallschule. Nun bauten wir in den Dreierkontakt eine Atemitechnik ein, die der Angreifer blockte. Diese Abwehr galt es zu überwinden und in eine Hebeltechnik, wie z. B. einen Kipphandhebel, weiterzuleiten und für den Angreifer in einer Rolle oder einem Sturz endete. Im weiteren Verlauf ging es darum, zu spüren, wie der Angreifer reagiert, und zu fühlen, in welcher Position er sich befindet; dazu hat der Verteidiger seine Augen geschlossen gehalten. Zitat von Lars Müller: "Wie beim Stromkreis: Immer in Kontakt bleiben, sonst wird's dunkel." Anschließend ging es mit offenen Augen munter bis zur Kaffeepause weiter.

 

Im zweiten Teil, "Techniken mit / gegen Stockangriffe / Übungsformen",  begannen wir das Aufwärmen wieder mit dem bewährten Dreierkontakt, diesmal allerdings beide mit einem Stock bewaffnet. Nun baute Lars schrittweise eine Kombination für uns auf, die mit dem Angriffswinkel 2 begann. Final galt es den Angreifer mit dem Stock über den Z-Hebel zu entwaffnen und dessen Arm zu fixieren. In einer Variante wurden, nach dem Entwaffnen des Angreifers, verschiedene Armbeugehebel mittels Stock trainiert.

 

An Lars Müller vielen Dank für den hervorragenden, motivierenden Landeslehrgang und für seine individuellen Tipps im Verlauf der Partnerübungen – wir kommen gern wieder. Außerdem haben wir tolle neue Leute kennen gelernt. Es stimmt eben:

"Ju-Jutsu — Mit SICHERHEIT Lebensgefühl"

 

Heiko, Dirk, 14.11.2015

 
17.10.2015 Bundeslehrgang mit Achim Hanke 8. Dan JJ  

Dirk und Heiko berichten: Wir haben an den beiden Technik-Bundeslehrgängen "Handlungskomplex Hebeln" und "Handlungskomplex Würgen" teilgenommen: Von 13:30 bis 21:00 Uhr zeigte und vor allen Dingen erklärte Achim Hanke sehr anschaulich, die von ihm angebotenen Techniken. Um diese verständlich zu vermitteln, versucht er, wie er sagte, bei den Schülerinnen und Schülern "bunte Bilder im Kopf" zu erzeugen. Das ist ihm sehr gut gelungen. Dazu demonstrierte er alles in variablen Geschwindigkeiten und ließ uns genug Zeit zum Probieren und Erfahren. Ein Beispiel: Beim Armstreckhebel über die Schulter lernten wir eine (vom aktuellen Prüfungsprogramm abweichende) Variante, bei der der zu hebelnde Arm durch absenken des eigenen Oberkörpers eng an den eigenen Brustkorb gelegt wird. Um ein Aussteigen des Angreifers zu erschweren wird zusätzlich die Schulter, über die gehebelt wird, wie beim Achselzucken angehoben.

Alles Folgende baute wie bei einem Daumenkino auf dem zuvor erlebten auf ("Aktion, Reaktion, Aktion, Reaktion..."): So bekam anschließend wiederum der gehebelte Partner eine sehr effektive Idee, um mit eingehaktem Unterschenkel über die andere Seite des Partners auszusteigen und selbst eine Würgetechnik oder einen Genickhebel anzusetzen.

 

Eine von Achims anschaulichen Anekdoten ist sicher vielen in irgendeiner Form aus dem eigenen Training sehr bekannt: Einer seiner Trainer sagte ihm mit einem Akzent "Musst du Hifte einsätzen" (meint "Du musst deine Hüfte einsetzen"). Achim brachte dies im Zusammenhang ein, dass mit dem gesamten Körper gearbeitet wird und eben auch, dass dieses Zitat eines seiner eigenen bunten Bilder im Kopf sei: Im Kampf können diese Bilder helfen, sich zum Beispiel auch bei großer Erschöpfung an das gelernte zu erinnern und den Sport so effektiv wie möglich auszuüben.

 

Die siebeneinhalb Stunden vergingen wie im Flug: Vielen Dank an Achim Hanke für die zahlreichen Inspirationen, die motivierenden Worte und den tollen Humor. Details über die sehr beeindruckende sportliche Laufbahn von Achim sind hervorragend in der "Hall of Fame" auf der Homepage des DJJV (Deutscher Ju-Jutsu-Verband e.V.) dokumentiert (www.djjv.de).

 

Der DTV ist ein toller Gastgeber und hat uns von der Vorbereitung bis auf die Matte bestens versorgt. Dafür noch einmal herzlichen Dank an Reiner Sonntag (DTV, Abt.-Ort. Ju-Jutsu) und sein Team, wir kommen gern wieder.

 

Heiko E. Ranft | Dirk Heimsoth-Ranft, 18.10.2015
 
04.10.2015 Aikido-Lehrgang mit Gilles de Chénerilles (7. Dan Aikido) in Syke.  
Ich war heute in Syke beim Aikidolehrgang mit Gilles. Es war einfach nur klasse und die Zeit ist wie im Fluge vergangen ... Auch sehr schön war es, die vielen "alten" Gesichter, aus meiner aktiven Aikido-Zeit von vor über 15 Jahren, einmal wieder zu sehen. Danke Karl-Heinz für die Einladung zu eurem Lehrgang. Einen ganz herzlichen Dank auch an Andre. Ich durfte heute fast die ganze mit ihm trainieren, habe sehr viele Tipps bekommen und super viel von ihm gelernt. Gruß, Wolfgang
 
29.09.2015 Einrichtung einer internen FB-Gruppe
für den internen Austausch in der Trainingsgruppe
 
29.09.2015 Einrichtung der Domain www.jj-bremen.de  
17.09.2015 Vorläufige Aufnahme in den JJVB e. V.  
18.06.2015 Einrichtung einer offenen FB-Gruppe
"Ju-Jutsu im HTSV in Bremen"
 
18.06.2015 Erstes Training beim HTSV  
15.03.2015 Der Erstkontakt